Rastersondenmethoden:

Mikroskope für die Nanowelt

Scanning probe techniques: Microscopies for the Nanoworld

Vorlesung im Wintersemester 2006/2007
im geplanten Masterstudengang Physik
Termin: Freitag, 14.00-15.30, MS 3.114
Ort: Physikzentrum, Mendelssohnstr. 3

Dozent: P. Lemmens
I
nstitut für Physik
der Kondensierten Materie

TU Braunschweig

 

Ankündigungen zur Vorlesung:

bulletDie Vorlesung wird in Englisch gehalten

 

Zusammenfassung:

Rastersondenmethoden (z.B. das Rastertunnelmikroskop), sind herausragende Methoden zur lateralen Untersuchung von Oberflächen. Es können z.B. die Topologie, chemischer Zusammensetzung und elektronischen Anregungen erfasst werden. Weiterhin können Atome oder Moleküle manipuliert, verschoben und chemische Reaktionen induziert werden. Verwandte Methoden sind die Rasterkraftmikroskopie und die Rasternahfeldmikroskope, in denen Reibung oder das Nahfeld elektromagnetischer Strahlung ausgenutzt wird, um Informationen über einzelne oder wenige Moleküle zu sammeln. In dieser Vorlesung werden verschiedene Rastersondenmethoden vorgestellt und mit Beispielen diskutiert. Zu Beginn der Vorlesung erfolgt eine Einführung in die Physik nanoskaliger Systeme und ihre Herstellung/Charakterisierung.

Wir stellen u.a. auch unser Konzept und erste Ergebnisse zu unserem Raster-Raman-Spektrometer vor.

 

Gliederung:

  1. Physik in kleinen Dimensionen
     
  2. Beugungsmethoden
     
  3. Ortsaufgelöste Methoden
     
  4. Nanotools
     
  5. Herstellung und Modifikation von Oberflächen
     
  6. Nanoskalige Systeme
     
  7. Anwendungen

 

Weitere Hinweise zur Vorlesung:

bulletIn diesem Semester wird von den Dozenten des IPKM auch ein Seminar mit vergleichbaren Fragestellungen angeboten.

 

Allgemeine Literaturhinweise:

Einführung:

bulletWaser, Rainer (Hrsg.), Nanoelectronics and Information Technology, Wiley-VCH

Rastermethoden:

bullet

Scanning tunneling microscopy - from birth to adolescence, G. Binnig and H. Rohrer, Rev. Mod. Physics 59, (1987), 615.

bullet

Near-field optics and control of photonic crystals, A.F. Koenderink, R. Wüest, B.C. Buchler, S. Richter, P. Strasser, M. Kafesaki, A. Rogach, R.B. Wehrspohn, C.M. Soukoulis, D. Erni, F. Robin, H. Jäckel, V. Sandoghdar, Photonics and Nanostructures – Fundamentals and Applications 3 (2005) 63–74

bullet

Nanoscale Probing of Adsorbed Species by Tip-Enhanced Raman Spectroscopy, B. Pettinger, B. Ren, G. Picardi, R. Schuster, and G. Ertl, PRL 92, 096101 (2004).

 

 

Inhaltsübersicht:

 

Themenschwerpunkte:

  1. Carbon-Nanotubes und andere Nanosysteme
     
  2. Ortsaufgelöste Methoden
    Übersicht der Rastersondenmethoden und ihrer Funktionsprinzipien: Rastertunnel-, Rasterkraftmikroskopie, Nahfeld- und aperturloses Nahfeldmikroskop, Vergleich mit der Rasterelektronenmikroskop (REM).
     
  3. Nanotools
    Bewegung und Reibung auf kleinen Längenskalen, Piezoelektrizität und Trägheitsmotoren, verschiedene Realisierungen von Grobannäherung und Abstandsregelung in Rastermethoden.

    Literaturhinweise und Links:
    - www.attocube.com
    - www.nanoscience.com
    - http://en.wikibooks.org/wiki/Nanowiki


     
  4. Herstellung und Modifikation von Oberflächen
    Wachstum und Modifikation von Oberflächen und dünnen Filmen, Strukturierung, atomare Modifikation
     
  5. Nanoskalige Systeme
    Selbstorganisation vs. Strukturierung kleiner Systeme

     
  6. Anwendungen
    Aus der Nanotechnologie, Biologie und Molekülphysik
     

 

 

 


Diese Web-Seite stellt keine Meinungsäußerung der RWTH Aachen, der TU Braunschweig oder des MPI-FKF Stuttgart dar.

p.lemmens-at-tu-bs.de, letzte Änderung: 12.05.2007